Das Hochzeitskonzept / Farb- und Dekokonzept

Ihr wünscht euch ein Hochzeit, die zu euch passt und einfach einzigartig ist? Dann solltet ihr definitiv mit einem Hochzeitskonzept arbeiten. Es ist ein wichtiger Leitfaden für euch und für alle Dienstleister! Nicht nur für Mottohochzeiten sind Konzepte wichtig, sondern für jede Hochzeit. Es geht dabei darum, eure Hochzeitsfarben sowie euren Stil zu finden und zu zeigen.


Damit ihr ein Konzept entwickeln könnt, das zu euch passt und euch wiederspiegelt, erkläre ich euch heute Schritt für Schritt wie ihr zu eurem persönlichen Hochzeitskonzept kommt.



Schritt 1


Ganz am Anfang solltet ihr euch erst einmal darüber Gedanken machen, was ihr euch wünscht! Klingt banal, aber in Zeiten von Pinterest & Co. kann das teilweise ganz schön schwierig werden bei all der Reizüberflutung. Wenn ihr euer Hochzeitskonzept erstellt, wird eure Location vermutlich schon gebucht sein. Denkt daran, wie die Location aussieht welcher Stil und welche Farben zu der Location passen.


Setzt euch zusammen und schreibt alles auf, was euch einfällt. Farbkombinationen, Stilrichtungen und Elemente (z.B. Zitronen, Pampasgras, Holz). Stellt euch ganz genau vor, wie eure Hochzeit aussehen soll, was darf auf keinen Fall fehlen? Was macht euch als Paar aus?


Schritt 2


Ihr habt nun schon einige Ideen im Kopf, ihr wisst welche Farben es werden sollen und welcher Stil euch gefällt. Eure Ideen und Wünsche passen zu den vorhandenen Elementen der Location und zu eurem Budget. Wenn ihr so weit seid, geht es weiter mit dem zweiten Schritt. Nun geht es darum all diese Bausteine miteinander zu verbinden und ein Moodboard zu erstellen.


Am besten benutzt ihr hierfür Pinterest, erstellt euch eine Pinnwand für eure Hochzeit und sammelt dort all eure Inspirationen. Lasst euch mitreißen! Pinterest hat eine große Auswahl an Bildern in allen verschiedenen Stilrichtungen und Farben. Achtet daher aber auch darauf, den vorher ausgewählten Elementen und Farben treu zu bleiben damit ihr euren Stil nicht verliert. Sammelt Ideen zur Tischdekoration, Papeterie, Torte, Brautstrauß etc. - alles was ihr auf eurer Hochzeit haben möchtet.


Anstatt eine Pinnwand auf Pinterest zu erstellen, könnt ihr die Bilder auch ausdrucken und ein händisches Moodboard erstellen - je nachdem mit was ihr besser klar kommt.


Schritt 3


Jetzt habt ihr bereits eine Menge Ideen und Inspirationen, diese müssen nun sortiert werden. Hierfür werden nun alle Kategorien unterteilt und die jeweiligen Bilder zu den Kategorien zugeordnet. Ihr könnt zun Beispiel Power Point nutzen und Schritt für Schritt die Ideen in ein richtiges Konzept umwandeln.


Startet am besten bei der Farbwelt und legt eine Seite für eure Hochzeitsfarben an. Ihr könnt verschiedene Farbnuancen auswählen und anhand von Bildern in diesen Farben das Ganze noch einmal verdeutlichen.


Weitere Kategorien auf eurem Hochzeitskonzept können sein:


  • Papeterie

  • Torte

  • Sweets / Candy Bar

  • Brautkleid

  • Anzug

  • Table Setting

  • Freie Trauung oder Kirchendekoration

  • Lounge im Außenbereich

  • Brautstrauß

  • Blumendekoration

  • Dekoration


Neben den Bildern, könnt ihr auch noch Beschreibungen hinzufügen. So könnt ihr zum Beispiel festlegen, welche Blumen ihr euch wünscht.


Ihr seht, ein Farb- und Dekokonzept zu erstellen ist eine Menge Arbeit aber es lohnt sich! Anhand des Konzepts könnt ihr euch eure Hochzeit noch besser vorstellen und jeder Dienstleister weiß von Anfang an ganz genau wie die Hochzeit aussehen wird bzw. was ihr euch vorstellt und wünscht.


Wenn euch die Erstellung des Konzeptes zu viel Arbeit ist oder ihr es zeitlich einfach nicht schafft, freue ich mich euch zu unterstützen! Da ich nicht nur Komplettplanungen, sondern auch Teilplanungen wie zum Beispiel die Erstellung des Farb- und Dekokonzepts übernehme, ist das auch eine Möglichkeit für Brautpaare die sich keinen Hochzeitsplaner für eine Komplettplanung holen möchten.


Gemeinsam finden wir euren Stil und ich entwickle ein einzigartiges Hochzeitskonzept, das ganz auf euch und eure Wünsche abgestimmt ist!



  • Facebook
  • Instagram